home    kontakt    anfahrt    suche    impressum    
Informationszentrale gegen Vergiftungen  /  Giftzentrale Bonn  /  Pflanzen
Über Uns
Vergiftungsunfall - Was tun?
Vermeidung von Vergiftungsunfällen
Spenden
Infos für med. Fachkreise
Pflanzen
Pilze
Drogen
Tiere
Presse
Stellenangebote
Archiv
Links

Lebensbaum (Thuja occidentalis)

Synonyme: Abendländischer Lebensbaum, Friedhofsbaum, Zaun- Hecken-Thuja

Giftigkeit : giftig

Standort/Verbreitung:
Als Zierstrauch häufig auf Friedhöfen oder als Wegbegrenzung in Hecken und Gartenanlagen.

Typische Merkmale:
6 bis 20 m hohes Zypressengewächs. Die Äste sind waagerecht verzweigt, an der oberen Seite dunkel- und an der Unterseite hellgrün. Die immergrünen Blätter sind schuppenförmig angeordnet, an jungen Trieben auch nadelförmig. Blüte im Sommer. Die Samen sind geflügelt in aufrechten braunen schuppigen Zapfen.

Giftige Pflanzenteile:
Holz, Zapfen und vor allem Zweigspitzen.

Giftig durch:
Ätherische Öle aus Monoterpenen.

Kritische Dosis:
Nicht bekannt.

Mögliche Symptome:
Nach Verzehr giftiger Pflanzenbestandteile kann es neben Schleimhautreizungen zu Magen-Darm-Beschwerden mit Übelkeit, Brechreiz, Blähungen und Durchfall kommen. In seltenen Fällen wurden Leber- und Nierenschäden sowie Krampfanfälle beobachtet.
Nach Hautkontakt kann es zu Rötung und Juckreiz im Sinne einer allergischen Reaktion kommen.

Erste Hilfe:
Reichlich Flüssigkeitszufuhr (Tee/Saft), Arzt aufsuchen um gegebenenfalls Giftentfernung vornehmen zu lassen bzw. Kohle zu applizieren.











© Informationszentrale gegen Vergiftungen NRW
Photo: Prof. Dr. Wilhelm Barthlott, Botanischer Garten
der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn