home    kontakt    anfahrt    suche    impressum    
Informationszentrale gegen Vergiftungen  /  Giftzentrale Bonn  /  Vermeidung von Vergiftungsunfällen  /  Ungefährliche Medikamente
Über UnsVergiftungsunfall - Was tun?Vermeidung von VergiftungsunfällenGefahren in Haus und GarageGefahren im GartenUngefährliche HaushaltsmittelUngefährliche MedikamenteRatgeber für VergiftungsunfälleSpendenInfos für med. FachkreisePflanzenPilzeDrogenTierePresseStellenangeboteArchivLinks

Weitgehend ungefährliche Medikamente

Folgende Medikamente sind bis zur angegeben Menge unbedenklich:

  • Hustensäfte mit dem alleinigen Wirkstoff AMBROXOL: : 1 Flasche
  • Antibabypillen : 1 Monatspackung
  • Bisolvon : 1 Originalpackung
  • Contramutan : 1 Originalpackung
  • Dentinox : 1 Originalpackung
  • Dorithricin-Halstabletten : 1 Originalpackung
  • Esberitox : 50 Tabletten
  • Frubienzym : 100 Tabletten
  • Homöopathische Mittel : ab Verdünnung D4, D5 etc.
  • Hustagil Thymian-Hustensaft: 1 Originalpackung (150 ml)
  • Lymphozil
  • Mereprine-Sirup : 50 ml
  • Monapax-Saft : 1 Originalpackung
  • Monapax-Tropfen enthalten 31% Alkohol : bis 1,5ml/kg Körpergewicht
  • Prospan-Saft : 1 Originalpackung
  • Silargetten : 1 Originalpackung
  • Sinfrontal : 1 Originalpackung
  • Siogeno : 1 Originalpackung
  • Thymipin-Saft : bis 4 ml/ kg Körpergewicht
  • Thymipin-Tropfen : bis 1,5ml/kg Körpergewicht
  • Transbronchin : 100 ml
  • Tussamag-Saft : 1 Originalpackung
  • Vitamin B,C,E,H : 1 Originalpackung
  • Vitamin D : 50000 E/kg

Sollten Sie uns nicht erreichen, rufen Sie bitte einen anderen Giftnotruf an:

Berlin: 030 / 19240
Erfurt: 0361 / 730 730
Freiburg: 0761 / 19240
Göttingen: 0551 / 19240
Homburg: 06841 / 19240
Mainz: 06131 / 19240
München: 089 / 19240

 

 

 

Link