home    kontakt    anfahrt    suche    impressum    
Informationszentrale gegen Vergiftungen  /  Giftzentrale Bonn  /  Pflanzen
Über UnsVergiftungsunfall - Was tun?Vermeidung von VergiftungsunfällenSpendenInfos für med. FachkreisePflanzenPilzeDrogenTierePresseStellenangeboteArchivLinks

Gefleckter Aronstab (Arum maculatum)

Synonyme: "Trommelschlägel", ?Zehrwurz", Lords-and-Ladies, Cuckoo-Pint

Familie:Araceae, Aronstabgewächse

Giftigkeit : giftig bis sehr giftig

Standort/Verbreitung:
In Süd- und Mitteleuropa zerstreut, im Norden selten oder fehlend. In schattigen und feuchten Wäldern, vor allem in Laubwäldern und unter Hecken.

Typische Merkmale:
Krautige, 15-40 cm hohe Pflanzen mit knolligen Wurzelstock. Blätter langgestielt, spieß- bis pfeilförmig, häufig gefleckt. Blütenscheide grünlich-weiß, unten kesselartig erweitert (Fliegenfalle).
Blütezeit: April-Mai
Früchte: Juni -Juli

Giftige Pflanzenteile und Inhaltsstoffe:
Alle Pflanzenteile einschließlich Beeren.

Giftig durch:
Salze der Oxalsäure, daneben ?flüchtige Scharfstoffe", deren genaue Zusammensetzung nach wie vor unbekannt ist.

Vergiftungen:
Vor allem beim Weidevieh tödliche Vergiftungen durch Verzehr der Blätter im Frühjahr beobachtet. Wegen des angenehm süßlichen Geschmacks Vergiftungen am ehesten durch die roten Beeren. Die Giftigkeit der Beeren kann je nach Standort und Reifegrad beträchlich schwanken. Durch Abkochen und Trocknen verliert die Pflanze an Giftigkeit.

Mögliche Symptome:
Treten meist innerhalb von 5-25 min auf.
Bei Hautkontakt starke Reizerscheinungen möglich, Rötung, bis hin zur Blasenbildung,Taubheitsgefühl. Nach dem Verzehr Übelkeit, Erbrechen, Durchfälle möglich. Auch Erregung und Krampfanfälle sind beschrieben.

Erste Hilfe:
Wenn in der ersten halben Stunde keine Symptome: reichlich trinken lassen, Kohlegabe. Aufsuchen eines Arztes wegen möglicher Schleimhautschwellungen.
Bei Symptomen primäre Giftentfernung und anschließend Kohlegabe durch Ärztin/Arzt, meist jedoch nur nach Aufnahme größerer Mengen erforderlich.











© Informationszentrale gegen Vergiftungen NRW
Photo: Prof. Dr. Wilhelm Barthlott, Botanischer Garten
der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn


Sollten Sie uns nicht erreichen, rufen Sie bitte einen anderen Giftnotruf an:

Berlin: 030 / 19240
Erfurt: 0361 / 730 730
Freiburg: 0761 / 19240
Göttingen: 0551 / 19240
Homburg: 06841 / 19240
Mainz: 06131 / 19240
München: 089 / 19240

 

 

 

Link